linkspartei Politik Partei Presse Links Kontakt Shop Service Ende der Hauptnavigation
Seniorenarbeitsgemeinschaft der Linkspartei.PDS
Was will die Seniorenpolitik der Linkspartei?
Linke Seniorenpolitik meint im weitesten Sinne des Wortes die Gesamtheit der politischen Aktivitäten im Kampf um eine Gesellschaft, in der alle Altersgruppen ihren Platz haben und in der im Alter ein selbst bestimmtes Leben in Würde für alle möglich ist. Entsprechend unseren sozialistischen Wertvorstellungen ist "Alter" nicht lediglich Rente, Pflege oder Kostenfaktor, sondern ein Lebensabschnitt mit eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen. Hohe Lebenserwartung ist nicht die drohende Katastrophe für die Sozialsysteme sondern ein erstrebenswerte, zivilisatorische Errungenschaft. Linke Seniorenpolitik schließt Widerstand gegen jede Form von Altersdiskriminierung ebenso ein, wie die Ausschöpfung aller gesetzlichen Möglichkeiten zu Gunsten alter Menschen und stellt gesellschaftliche Verhältnisse in Frage, die nicht in der Lage sind, ein menschenwürdiges Leben im Alter zu gewährleisten.

Wozu braucht es eine Seniorenarbeitsgemeinschaft (SAG) in der Linkspartei?
Linke Seniorenpolitik hat u.E. vor allem dann eine Aussicht auf Erfolg, wenn sie nicht nur für sondern auch mit Senioren gemacht wird, wenn sie fester Bestandteil der Gesamtpolitik der Partei ist, wegen ihrer Spezifik aber dennoch ein eigenständiges Politikfeld bleibt. Deshalb bedarf es engagierter Seniorinnen und Senioren, die dieses Feld bearbeiten, den Vorständen herangereifte seniorenpolitische Angebote unterbreiten und immer wieder darauf drängen, dass Seniorenpolitik durch die Vorstände in angemessener Relation auch wirklich stattfindet.

Wie arbeitet die Seniorenarbeitsgemeinschaft?
Die Seniorenarbeitsgemeinschaft ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Genossinnen und Genossen, die auf regionaler-, Landes- und Bundesebene die Vorstände bei der Ausarbeitung und Umsetzung ihrer Politik mit und für Menschen im nacherwerbstätigen Alter mit Rat und Tat unterstützt. Grundlage ihrer Tätigkeit bilden die Seniorenpolitischen Standpunkte und die Satzung. Die Hauptversammlung ist das höchste Organ der SAG. Die laufende Arbeit leitet der Sprecherrat. Regelmäßige thematische Konferenzen, wie z.B. zur Generationsgerechtigkeit, zum demographischen Wandel oder zum Rentenrecht, dienen als Quelle des Erfahrungsaustausches und der inhaltlichen Arbeit. Mit der GBM, der Volkssoli-darität und anderen Seniorenzusammenschlüssen unterhält sie nützliche Arbeitskontakte und ist Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen "BAGSO". Die Sprecherräte der Landes- Kreis- bzw. Stadt AG arbeiten daran, linke Seniorenpolitik unter Berücksichtigung der konkreten örtlichen Bedingungen, in regionale Aktivitäten umzusetzen. Sie artikulieren typische Stimmungen und Meinungen zu seniorenpolitischen Problemen im Territorium und unterstützen Genossinnen und Genossen, die in den Kommunen auf vielfältige Weise Seniorenarbeit leisten. Ein bewährtes Netz von ehrenamtlichen Rentenaus-kunftsstellen sowie Klubs und Treffs der Senioren wird als willkommenes Angebot geistig kultureller Bildung und kritischen Gedankenaustausches geschätzt.

Wie kann man sich in die Seniorenarbeitsgemeinschaft einbringen?
Wer sich für seniorenpolitische Themen wie Rentenpolitik, altersgerechtes Wohnen, kommu- nale Seniorenarbeit, Seniorenklubarbeit usw. interessiert und engagieren möchte, ist herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

Kontakt
Kontakte sind möglich über die Landes-Senioren-AG bei den Landesvorständen der Linkspartei sowie über das Büro der Seniorenarbeitsgemeinschaft 10178 Berlin, Kleine Alexanderstraße 28, dienstags und donnerstags; von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Telefon: 030/24009-524; eMail: ag.senioren@linkspartei.de

Dokumente
04. Dezember 2006

Mehrheitsmeinungen der Basis nicht nur zur Kenntnis, sondern ernst nehmen

Meinungsäußerung des Sprecherrates der Seniorenarbeitsgemeinschaft (SAG) zu den Programmatischen Eckpunkten Weiter

21. September 2006

Schluss mit der Geringschätzung der Lebensleistung ostdeutscher Rentner!

Erklärung des Sprecherrates der Seniorenarbeitsgemeinschaft der Linkspartei.PDS. Weiter
Seniorenarbeitsgem...
ERWEITERTE SUCHE SUCHE