linkspartei Politik Partei Presse Links Kontakt Shop Service Ende der Hauptnavigation
Presseerklärungen
31. August 2005

Frontal 21 an der Front

Zur Berichterstattung des ZDF-Magazins Frontal 21 über angebliche "Spitzel-Kandidaten" in den Reihen der Linkspartei erklärt Bundeswahlkampfleiter Bodo Ramelow: MEHR
31. August 2005

SPD hat Markenzeichen soziale Gerechtigkeit verspielt

Zum Wahlaufruf der SPD erklärt Bundeswahlkampfleiter Bodo Ramelow: MEHR
31. August 2005

Ein-Euro-Jobs verschleiern traurige Realität auf dem Arbeitsmarkt

Zur Situation auf dem Arbeitsmarkt im Monat August erklärt Bundesgeschäftsführer Rolf Kutzmutz: MEHR
31. August 2005

Anti-Kriegs-Tag: US-Atomwaffen aus Deutschland abziehen

Wolfgang Gehrcke, außenpolitischer Sprecher der Linkspartei und ihr Spitzenkandidat in Hessen, erklärt zum Anti-Kriegs-Tag am 1. September 2005: MEHR
30. August 2005

Absurde Verschwörungstheorie

Zur Sendung von Report, Mainz, in der behauptet wurde, in der WASG zögen "PDS-Altkader die Strippen", erklärt Linkspartei-Sprecher Hendrik Thalheim: MEHR
29. August 2005

Geldstrafe gegen BILD

Der Sprecher der Linkspartei.PDS, Hendrik Thalheim, teilt mit: MEHR
28. August 2005

Oskar Lafontaine weist Lügen der Bild am Sonntag zurück

Zu Berichten der Bild am Sonntag über eine angebliche Privatjet-Forderung von Oskar Lafontaine im Zusammenhang mit einer Bitte der Bild am Sonntag um ein Interview erklärt der Sprecher der Linkspartei Hendrik Thalheim: MEHR
25. August 2005

Hartz IV wird zur Armutsfalle für Kinder

Zur Studie des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, nach der die Einführung von Hartz IV die Zahl der von Armut betroffenen Kinder auf die Rekordzahl von 1,7 Millionen gesteigert hat, und zum Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung erklärt Bundeswahlkampfleiter Bodo Ramelow: MEHR
25. August 2005

In 24 Tagen ist die Linkspartei bundesweit wählbar

Zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, Klagen gegen die Neuwahl-Entscheidung des Bundespräsidenten abzuweisen, erklärt Bundesgeschäftsführer Rolf Kutzmutz: MEHR
24. August 2005

1000 Euro müssen netto in der Tasche bleiben

Zum Beschluss des Parteivorstandes, im Wahlprogramm einen gesetzlichen Mindestlohn zu fordern, der jedem und jeder Arbeitnehmer/in im Vollzeitarbeitsverhältnis einen Nettolohn von mindestens 1000 Euro sichert, erklärt Bundeswahlkampfleiter Bodo Ramelow: MEHR
24. August 2005

Plakataustausch "Spiegel" – Linkspartei

Wolfgang Gehrcke, außenpolitischer Sprecher der Linkspartei.PDS und hessischer Spitzenkandidat für die Bundestagswahlen, bedankt sich beim Spiegel und bittet um weitere Wahlkampfunterstützung. MEHR
23. August 2005

Ohne Lafontaine ist Aufbruch zu einer neuen Linken nicht denkbar

Zu Äußerungen, mit denen er in der Tageszeitung "Die Welt" in Bezug auf Oskar Lafontaine zitiert wird, erklärt André Brie: MEHR
23. August 2005

Gravierender Lehrstellenmangel - Ausbildungsumlage jetzt

Zu Aussagen von DIHK-Chef Braun und der IG-Metall, wonach 30 000 bis 100 000 Lehrstellen fehlen, erklärt Bundesgeschäftsführer Rolf Kutzmutz: MEHR
23. August 2005

Frau Göring-Eckardt kann nicht rechnen

Zu Aussagen der Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, dass für die Umsetzung der Vorschläge aus dem Wahlprogramm der Linkspartei 200 Milliarden Euro fehlen würden, erklärt Bundeswahlkampfleiter Bodo Ramelow: MEHR
19. August 2005

Mit voller Kraft in den heißen Wahlkampf

Zur Zulassung aller Landeslisten der Linkspartei durch die Landeswahlausschüsse erklärt Bundeswahlkampfleiter Bodo Ramelow: MEHR
19. August 2005

Alle Landeslisten zur Bundestagswahl zugelassen – die Linkspartei ist bundesweit wählbar

Zu den Entscheidungen der Landeswahlausschüsse erklären Gregor Gysi und Oskar Lafontaine: MEHR
17. August 2005

Wenig überzeugende Notgemeinschaft

Zum so genannten Kompetenzteam der Kanzlerkandidatin der Union erklärt Parteivorsitzender Lothar Bisky: MEHR
17. August 2005

Kyritz-Ruppiner Heide zivil nutzen

Wolfgang Gehrcke, außen- und friedenspolitischer Sprecher der Linkspartei.PDS, Spitzenkandidat in Hessen für die Bundestagswahl 2005 zu Wolfgang Schäubles Äußerung, die Bombodrom-Planungen in der Kyritz-Ruppiner Heide kritisch zu prüfen: MEHR
16. August 2005

Oskar Lafontaine fordert Edmund Stoiber zum TV-Duell

Oskar Lafontaine hält nach wie vor ein Streitgespräch mit Edmund Stoiber im Fernsehen für die authentischste und für die Meinungsbildung der Wählerinnen und Wähler am besten geeignete Form des Duells. MEHR
16. August 2005

Schluss mit Kriegsplänen gegen den Iran

Im Zusammenhang mit den Drohungen des amerikanischen Präsidenten gegen den Iran bekräftigt der Vorsitzende der Linken.PDS, Lothar Bisky: MEHR
16. August 2005

Abzug aus dem Gaza-Streifen erster Schritt

Wolfgang Gehrcke, außenpolitischer Sprecher der Linkspartei.PDS und Bundestagskandidat, schlägt eine Nahost-Konferenz vor: MEHR
16. August 2005

Linkspartei.PDS zeigt immer mehr Wirkung

Zu Ankündigung von Bundeskanzler Schröder, dass nun die Zeit reif sei für eine Angleichung des Arbeitslosengeldes II im Osten an jenes im Westen erklärt Gregor Gysi, Spitzenkandidat der Linkspartei.PDS: MEHR
15. August 2005

Arbeitslosengeld II - Union lässt den Osten hängen, SPD tut dies seit über einem Jahr

Zu den Aussagen der Kanzlerkandidatin, wonach die Union das Arbeitslosengeld II Ost nicht an West angleichen, sondern eine Regionalisierung will, erklärt Bundeswahlkampfleiter Bodo Ramelow: MEHR
15. August 2005

Interesse bei zahlreichen TV-Stationen an Duell Stoiber-Lafontaine

Zum Zurückrudern des bayerischen Ministerpräsidenten in der Frage eines Duells mit Oskar Lafontaine erklärt Linkspartei-Sprecher Hendrik Thalheim: MEHR
15. August 2005

Rechtliche Zweifel an Linkspartei-Landeslisten sind völlig unbegründet

Zu den in einigen Medien wiedergegebenen Bedenken einiger Rechtsprofessoren gegen die Landeslisten der Linkspartei erklärt Spitzenkandidat Gregor Gysi: MEHR
11. August 2005

Stoiber spielt wilde Sau

Zu Äußerungen des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, nach denen der Osten nicht die Bundestagswahl entscheiden dürfte und nicht alle Bevölkerungsteile so klug wählten wie die Bayern erklärt Bundeswahlkampfleiter Bodo Ramelow: MEHR
10. August 2005

Schönbohm-Union pfeift im Wald

Die CDU will im Osten stärkste Partei werden. Dazu erklärt Bundeswahlkampfleiter Bodo Ramelow: MEHR
09. August 2005

Beängstigende Parallelen – Die Linkspartei.PDS fordert: Diplomatie statt Drohungen gegenüber dem Iran

Wolfgang Gehrcke, außenpolitischer Sprecher der Linkspartei.PDS und Spitzenkandidat in Hessen, zur Situation um das iranische Atomprogramm: MEHR
09. August 2005

Linkspartei für EU-Beitritt der Türkei, wenn Menschenrechte eingehalten werden

Zu Pressemeldungen in türkischen Zeitungen, die Linkspartei.PDS wende sich prinzipiell gegen einen EU-Beitritt der Türkei, erklärt die innenpolitische Sprecherin des Parteivorstands Katina Schubert: MEHR
09. August 2005

Keine Freigabe harter Drogen

Zu Pressemeldungen, die unter Bezugnahme auf eine Tour einiger junger Linker in Sachsen vermelden, die Linkspartei plane die Freigabe aller Drogen, erklärt der Sprecher der Linkspartei.PDS, Hendrik Thalheim: MEHR
08. August 2005

Schröder in Schönbohms Spuren

Zur Aussage des Bundeskanzlers beim SPD-Wahlparteitag in Brandenburg, Politikerinnen der Linken seien „nichts als Blüten aus dem braunen Sumpf", erklärt Bundesgeschäftsführer Rolf Kutzmutz: MEHR
07. August 2005

Landeslisten der Linkspartei entsprechen dem Wahlrecht

Zum Abschluss der Wahlen der Landeslisten der Linkspartei.PDS für die Bundestagswahlen und medialen Spekulationen über deren angebliche Unzulässigkeit erklärt Bundeswahlkampfleiter Bodo Ramelow: MEHR
05. August 2005

SPD für Bombodrom – Linkspartei.PDS für Abrüstung

Zu Äußerungen des SPD-Vorsitzenden, nach denen die SPD nach einem Wahlsieg am Bombenabwurfplatz in der Kyritz-Ruppiner Heide festhalten will, erklärt Wolfgang Gehrcke, außenpolitischer Sprecher des Vorstandes der Linkspartei.PDS: MEHR
04. August 2005

"Kampf dem Atomtod" auch heute aktuell - US-Atomwaffen aus Deutschland abziehen

Wolfgang Gehrcke, außenpolitischer Sprecher der Linkspartei.PDS und Spitzenkandidat für die Linke Hessen zur Bundestagswahl 2005 zum 60. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima: MEHR
03. August 2005

Schönbohm ist weder in Brandenburg noch im Bund geeignet, politische Verantwortung zu tragen

Zu Aussagen des Brandenburger Innenministers und selbst ernannten Aspiranten für ein Merkel-Kabinett, Jörg Schönbohm, nach dem die "von der SED erzwungene Proletarisierung in ländlich strukturierten Räumen Ostdeutschlands eine der wesentlichen Ursachen für Verwahrlosung und Gewaltbereitschaft" sei, erklärt Bundesgeschäftsführer Rolf Kutzmutz: MEHR
02. August 2005

Rentner kommen mit Merkel vom Regen in die Traufe

Zu Überlegungen in der Union, nach den Wahlen die Renten zu kürzen und in der Perspektive nur noch eine Basisrente zu gewährleisten, erklären Gregor Gysi und Oskar Lafontaine: MEHR
02. August 2005

Wirtschaft für ausreichende Zahl von Ausbildungsplätzen in Verantwortung nehmen

Zur aktuellen Situation auf dem Ausbildungsmarkt und der Debatte über die Senkung der Lehrlingsvergütungen erklärt Bundesgeschäftsführer Rolf Kutzmutz: MEHR
01. August 2005

Gemeinsam mit voller Kraft für eine starke linke Opposition im Bundestag

Nachdem in 15 Bundesländern Landeslisten gewählt worden sind, startet der Wahlkampf für eine starke linke Opposition im nächsten Bundestag. Dazu erklärt Parteivorsitzender Lothar Bisky: MEHR
Presseerklärungen
ERWEITERTE SUCHE SUCHE