linkspartei Politik Partei Presse Links Kontakt Shop Service Ende der Hauptnavigation
13. Januar 2006

Foren von Linkspartei und WASG in Berlin werden vorbereitet und durchgeführt

Heute ist das zweite moderierte Gespräch zwischen der Berliner Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) und der Berliner Linkspartei.PDS zu Ende gegangen. Dazu erklärt Bodo Ramelow, Bundeswahlkampfleiter und im Parteivorstand der Linkspartei.PDS zuständig für den Parteibildungsprozess:

Ein Ergebnis des heutigen Gesprächs ist, dass die bereits angekündigten inhaltlichen Foren in Berlin jetzt gemeinsam vorbereitet und durchgeführt werden. Die Ergebnisse der Foren sollen dazu dienen, den Parteibildungsprozess zu befördern. Ihr Ziel ist es, Gemeinsamkeiten herausarbeiten, aber auch Trennendes zu dokumentieren, damit politische Ansätze gemeinsam entwickelt werden können.

Die inhaltliche Diskussion bietet die Möglichkeit, im Vorfeld der Urabstimmung Argumente für eine sachgerechte Beurteilung zu sammeln.

Es wurde vereinbart, dass sich in der kommenden Woche eine gemeinsame Gesprächsgruppe trifft, um Anzahl, Inhalte und Termine der Foren abzustimmen.

Es bleibt erklärtermaßen das Ziel, dass im Vordergrund jeden Bemühens das Entstehen einer neuen bundesweiten linken Partei steht.

Bereits gestern hatte die Steuerungsgruppe der Bundesparteien ihre Arbeit aufgenommen. Das werte ich als einen weiteren Schritt zur Überwindung der Differenzen. Im Vordergrund meines Bemühens bleiben der Ausschluss von Konkurrenzkandidaturen bei Wahlen und die Bündelung der gemeinsamen Kräfte. Die in diesem Jahr bevorstehenden acht Wahlen in Deutschland sind für die Parteien WASG und Linkspartei.PDS ein wichtiger Meilenstein, um sich gemeinsam regional als neue Linke zu verankern.