linkspartei Politik Partei Presse Links Kontakt Shop Service Ende der Hauptnavigation
21. Juli 2006

Es gibt noch viel zu tun für eine wirkliche Gleichstellung

„Verschiedenheit und Recht und Freiheit“ – unter diesem Motto startet morgen die diesjährige CSD-Parade in Berlin. Dazu erklärt Caren Lay, Mitglied des Parteivorstandes:

Es gibt noch viel zu tun für eine wirkliche Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern. Ein wichtiger Schritt wäre ein Antidiskriminierungsgesetz, das seinen Namen verdient und einen vollständigen Diskriminierungsschutz beinhaltet sowie ein Verbandsklagerecht einräumt. Nach wie vor werden Lesben und Schwule weiter diskriminiert, beispielsweise was das Einkommenssteuerrecht und die Hinterbliebenenrechte oder ein gemeinsames Sorge- und Adoptivrecht betrifft. Die Linkspartei.PDS hält fest an der Forderung nach Gleichstellung aller Lebensweisen. Das heißt Abbau von Steuerprivilegien für Eheleute und statt derer Einführung einer entsprechenden Kinderförderung.

Das Motto des diesjährigen CSD verweist auf wichtige Grundwerte der Verfassung. Es steht dem Staat nicht zu, unterschiedliche Lebensweisen als schlechter oder besser zu bewerten.

Wir unterstützen die Forderung des CSD für ein Bleiberecht von verfolgten Homosexuellen und Transgendern. Berlin ist bunt und das soll auch so bleiben. Eine rege Beteiligung am morgigen CSD wäre ein wichtiges Signal. Ich fahre morgen gern nach Berlin und werde an der Demonstration teilnehmen.