linkspartei Politik Partei Presse Links Kontakt Shop Service Ende der Hauptnavigation
08. November 2006

Besuch einer Holocaust-Gedenkstätte in den Lehrplan

Die Nacht des 9. November 1938 gilt als Auftakt der systematischen Vernichtung der jüdischen Bevölkerung in Nazideutschland und in Europa. Der 9. November ist heute ein Tag der Erinnerung und der Mahnung. Dazu erklärt die stellvertretende Parteivorsitzende Katja Kipping:

Der Opfer der Pogromnacht zu gedenken, erfordert heute von Politik und Gesellschaft mehr denn je, sich offensiv mit jeder Form von Rassismus, Rechtsextremismus, Ausgrenzung, Antisemitismus und Gewalt konsequent auseinanderzusetzen. Nur gemeinsam werden wir die Angriffe auf die Demokratie abwehren können.

Heute gehören Gewaltbereitschaft und Gewalt gegen scheinbar Schwächere zunehmend zum Alltag. Es sitzen wieder Neonazis in deutschen Parlamenten. NPD und DVU versuchen unter dem Deckmantel des Biedermanns den wachsenden Protest gegen Sozialabbau für sich zu vereinnahmen und ihr faschistisches Gedankengut auch über Landesparlamente hoffähig zu machen. Wie verlogen ihr angeblicher Einsatz für sozial Benachteiligte ist, wird deutlich, wenn rechte Kameradschaften wehrlose Obdachlose, Migranten oder Flüchtlinge verprügeln.

Der 9. November sollte Anlass sein, innezuhalten und nachzudenken, was man dem Erstarken rechtsextremer Gewalt in Deutschland entgegensetzen kann. Der Kampf gegen Rechtsextremismus kann nicht delegiert werden. Es kommt auch auf jeden Einzelnen an. Vor Ort müssen die zivilgesellschaftlichen Strukturen gegen Rechtsextremismus gestärkt werden. Dazu gehören langfristig finanzierte und mit JugendsozialarbeiterInnen ausgestattete Jugendklubs und Vereine, um Jugendliche gegen rechtes Gedankengut zu sensibilisieren. Dazu gehört auch dass jede und jeder Jugendliche während der Schulzeit eine Holocaust-Gedenkstätte, ein ehemaliges Konzentrationslager oder das Vernichtungslager Auschwitz besuchen sollte, um sich über die dort begangenen Verbrechen und die Wahrheit der deutschen Geschichte zu informieren.