linkspartei Politik Partei Presse Links Kontakt Shop Service Ende der Hauptnavigation
12. November 2006

Ausstieg aus Atomenergie beschleunigen

Anlässlich des derzeitigen Atommüll-Transports nach Gorleben fordert der stellvertretende Parteivorsitzende Wolfgang Methling:

Die Linkspartei.PDS tritt seit langem für einen beschleunigten und konsequenten Ausstieg aus der Atomkraftnutzung und für eine Energiewende hin zur Versorgung aus regenerierbaren Energieträgern wie Sonne und Wind ein.

Wir unterstützen die Proteste gegen den Castor-Transport. Besser als eine regelmäßige Atommüll-Verschickung auf Straße und Schiene ist es, Zwischenlager in der Nähe von Kernkraftwerken zu errichten und zu nutzen.

Die Linkspartei.PDS lehnt sowohl die Wiederaufarbeitung atomarer Brennstoffe, wie sie derzeit betrieben wird, als auch die damit verbundenen Atommülltransporte ab. Die Einlagerung von hochradioaktivem Müll in Gorleben ist nach gegenwärtigem Erkenntnisstand nicht zu verantworten. Alternativen sind endlich ernsthaft zu prüfen. Wir brauchen in Deutschland und länderübergreifend eine zielgerichtete Diskussion unter Beachtung der Kriterien, die ein atomares Endlager erfüllen muss. Bei der Auswahl eines Endlagers für Atommüll müssen Sicherheitskriterien höchste Priorität haben.