linkspartei Politik Partei Presse Links Kontakt Shop Service Ende der Hauptnavigation
08. Mai 2007

48-Stunden-Endspurt für soziale Gerechtigkeit

Noch fünf Tage bis zur Wahl in Bremen. Dazu erklärt der Bundeswahlkampfleiter der Linkspartei.PDS Bodo Ramelow:

Von Bremen kann ein wichtiges Signal ausgehen: Hier ist DIE LINKE. Am 13. Mai haben wir die Chance, in Bremen und Bremerhaven in die Bürgerschaft einzuziehen.

Kurz vor der Zielgeraden werden wir noch einmal alle Kräfte mobilisieren, denn viele Bürgerinnen und Bürger sind noch unentschlossen, wen sie am Sonntag wählen sollen. Unsere Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer vor Ort werden von den Bundesparteien WASG und Linkspartei.PDS aktiv unterstützt.

Für uns ist der Wahlkampf nicht mit der morgigen Wahlkampfkundgebung mit den beiden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Gregor Gysi und Oskar Lafontaine beendet.

Wir beginnen am Freitag mit einem 48-Stunden-Straßen-Wahlkampf für die sozialen Rechte der Bürgerinnen und Bürger in Bremen und Bremerhafen. Wir sagen ganz klar: Wer einen gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland will, wer Chancengleichheit in der Bildung und mehr Rechte für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer will – der kann am Sonntag mit der Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN ein deutliches Zeichen setzen für mehr soziale Gerechtigkeit.